Informationsveranstaltung "Aktuelle Fragen und Entwicklungen des Urlaubsrechts" am 22.09.2011

Seit der sog. „Schultz-Hoff-Entscheidung“ des EuGH verfallen gesetzliche Urlaubsansprüche, die z.B. aufgrund Langzeiterkrankung nicht bis zum 31.03. des jeweiligen Folgejahres genommen werden können, nicht mehr. Hinzu kommen neue Entscheidungen der nationalen Rechtsprechung, die ebenfalls zu erheblichen Änderungen im Urlaubsrecht führten. Diese neuen Entwicklungen der Rechtsprechung haben zu einer großen Verunsicherung im Umgang mit Urlaubsansprüchen geführt. Mit dieser Informationsveranstaltung wollen wir Sie mit den neuen Entwicklungen vertraut machen und Ihre Fragen zur betrieblichen Umsetzung beantworten. Themen werden dabei u. a. sein:

  • Wann verfällt der Urlaub?
  • Gibt es eine Differenzierung zwischen tariflichem und gesetzlichem Urlaub?
  • Gibt es eine Tilgungsreihenfolge bei einer Differenzierung von tariflichem und gesetzlichem Urlaub?
  • Wie wird das Urlaubsgeld berechnet?
  • Verfällt der Urlaubsanspruch im ruhenden Arbeitsverhältnis bzw. bei Bezug (befristeter) Erwerbungsminderungsrenten?
  • Ist der Urlaubsabgeltungsanspruch vererblich?
  • Fällt der Abgeltungsanspruch unter tarifvertragliche oder arbeitsvertragliche Ausschlussfristen?
  • Was passiert mit bereits erworbenem Urlaubsanspruch bei Reduzierung auf Teilzeit?

Als Referenten konnten wir Herrn Dr. Esko Horn, Richter am Arbeitsgericht Hamburg, gewinnen.
Zu dieser Informationsveranstaltung laden wir Sie herzlich am

Donnerstag, dem 22. September 2011, 14 Uhr bis 17 Uhr,
im Haus der Wirtschaft, Kapstadtring 10, 22297 Hamburg,
in den Räumen „Hamburg“ und „Schleswig-Holstein“


ein.

Bitte melden Sie sich – möglichst bis zum 7. September 2011 – mit dem anliegenden Faxvordruck oder mittels Anmeldebutton zu der Veranstaltung an. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir freuen uns auf Sie!

  • Einladung
  • Anmeldeformular